Kerstin Haarmann, Oberbürgermeisterkandidatin, und Matthi Bolte-Richter MdL, digitalpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion haben heute ihr Impulspapier „Stark aus der Krise – Bielefeld mit Innovation nach vorne bringen“ veröffentlicht.

Innovation ist die entscheidende Größe bei der Gestaltung der Post-Corona-Zeit. Gerade in unserer stark mittelständisch geprägten Wirtschaftsstruktur sind gute Ausgangsbedingungen für die
Bewältigung der digitalen Transformation unabdingbar. Mittelständler*innen,
Wissenschaft, Verwaltung und innovative Start-ups müssen besser vernetzt werden. Dafür schlagen beide
einen neuen Bielefeld-Innovation-Hub vor. Innovation und Gründungsgeschehen sollen an einem
prominenten Ort in der Bielefelder City für alle Bürger*innen erfahrbar werden.

Kerstin Haarmann will die Digitalisierung, im Falle ihrer Wahl, schnell vorantreiben: „Digitalisierung muss im Rathaus Chefinnensache werden. Ich will mich als
Oberbürgermeisterin dafür einsetzen, dass Bielefeld bei den digitalen Bürgerdiensten zur innovativsten Kommune in NRW wird. Dafür brauchen wir eine*n CIO/COO (Chief Information
Officer/Chief Operation Officer), um die Digitalisierungsschritte zwischen den beteiligten Ämtern
besser zu koordinieren.

Impulspapier-Stark aus der Krise

PM-Impulspapier-Stark aus der Krise